Lo Stazzo

DIE BAUWERKE DER GALLURA

Lo Stazzo (Das Steinhäuschen)

Die Einzigartigkeit der Gallura ist zweifellos das Vorhandensein der Stazzi, die als verstreutes Habitat in der Landschaft der Gallura entstanden sind, verbunden mit landwirtschaftlichen und pastoralen Tätigkeiten, und aus diesen einfachen, aber gleichzeitig äußerst notwendigen Grundlagen für den Lebensunterhalt der Familie, entwickelte sich eine Architektur mit geometrischen Grundformen. Der Stazzo ist auf einem rechteckigen Grundriss gebaut, bestehend aus zwei angrenzenden quadratischen Räumen, die sowohl für die Familie, die dort lebte, als auch für die Vorräte und Tiere, die die Familie benötigte, genutzt wurden. Der erste Raum war in der Tat als eine einzige Wohneinheit konzipiert, in der die Familie des Hirten lebte, so dass es im Inneren einen Raum zum Kochen, Essen und Schlafen gab. Der zweite Raum war als Lagerraum oder Unterstand für das Vieh gedacht.

stazzo_gallura_sardegna

Diese besondere Form bietet sich für Erweiterungen an, ohne dass die tragenden Strukturen beeinträchtigt werden müssen. Tatsächlich könnte im Laufe der Zeit und bei Bedarf ein neues Nebenzimmer an den Stazzo angebaut werden, wodurch die Familie neuen Wohnraum erhält.

Vor dem Haus befand sich ein Hof, in dem die Haupttätigkeiten der Familie stattfanden und in der Erntezeit die gesamte Nachbarschaft, die als Cussoggjia bekannt war, zusammenkam – ein Beispiel für soziales Leben und Solidarität, das Gallura bis Ende der 70er Jahre aufrechterhielt.

Einfache, in die Landschaft eingebettete Strukturen, die seit Jahrhunderten die Grundlage der Gesellschaft der Gallura bilden und auch heute noch geeignet sind, neue Familien zu beherbergen, die die einzigartigen Landschaften, einer für ihre Gastfreundschaft bekannten Gegend, genießen möchten.

KONTAKTIEREN SIE UNS